Die tolle Knolle-Kartoffelernte

Im Oktober ist Kartoffelernte-Zeit am Haflingerhof in Jenesien.
Fabian der Jungbauer und begeisterter Schule am Bauernhof Botschafter hat uns wieder eingeladen und uns richtig zum Schwitzen gebracht.
Trocken- und Aufwärmetraining vor der Ernte mit einer zünftigen Polka im Hintergrund. Da staunten auch die Kühe von nebenan nicht schlecht.

„So sechn holt mirs.“ Die Grundschüler*innen der n.c.kaser in Flaas und ihre Eindrücke.

Wir haben uns vor der Arbeit aufgewärmt, dass wir uns nicht wehtun. (Maximilian und Elias)

Wir haben die Kartoffeln von dem Boden aufgehoben und haben sie in den Kübel rein. (Luna)

Wir haben den Pflug nach oben geschoben. Der Maximilian hat natürlich nur Kartoffeln gesucht, so wie Gabriel und Ada.
Elias zieht kräftig den Pflug. Die Mädchen heben den Pflug in der Luft. Die Jana hebt den Pflug in die Luft. (Maximilian und Elias)

Wir haben den Pflug gezogen. Früher haben die Ochsen den Pflug gezogen oder die Pferde. Heute würde das der Traktor machen. (Ada und Nora)

Der Fabian drückt den Pflug in die Erde. Er braucht viel Kraft. Es hilft der Vater.
Wir haben sie sortiert. (Gabriel)

Hier sieht man viele Kartoffeln. Die Kartoffeln sind ganz unterschiedlich. Sie können rot, gelb, violett und rosa sein.
Die violette und die rosarote habe ich nicht gekannt. (Hanna)

Am Haflingerhof durften wir nicht nur Kartoffeln ernten, sondern auch verkosten. Sie haben sehr gut geschmeckt.
Danach sind wir wieder nach Flaas gefahren. (Jana und Leni)

 

Kartoffel 1 Kartoffel 2 Kartoffel 3 Kartoffel 4 Kartoffel 6